Hero 03 - Turnen

„In der Tabelle Rang eins: Kunstturnvereinigung Dortmund mit Janine Woeste, Kira Budde, Theresa Geyer, Chloé Casterot, Silvie Wentzell und Maila Rüter.“ Jubel bricht sich Bahn bei der Siegerehrung in der dritten Bundesliga der Turnerinnen. Ein Wettkampf steht zwar noch aus, doch die Ausgangsbasis für den direkten Wiederaufstieg in die zweite Liga scheint glänzend.

Trainerin Horn begeistert

„Die Mädchen waren alle sehr konzentriert unterwegs. Sie haben sich gegenseitig unterstützt und demonstrierten nach außen und innen ein wunderbares Mannschaftsgefüge“, ist Trainerin Jutta Horn begeistert von dem Erfolg.
So turnte Theresa Geyer, ihres Zeichens deutsche Jugendmeisterin am Stufenbarren und Schwebebalken, sich am Barren in einen zweistelligen Punktebereich, was nur insgesamt vier Turnerinnen gelang. Am Balken ließ sie gar alle Konkurrentinnen stehen und setze sich mit 12,45 Punkten deutlich vom Teilnehmerfeld ab. Brillant bestach die 13jährige Schülerin, Jüngste im Team, durch eine atemberaubende Sicherheit im Vortrag ihrer Darbietungen.
Ähnlich imposant ging Janine Woeste zu Werke. Ihre mit Doppelsalti und Schrauben gespickte Bodenübung trug sie leichten Fußes und derart elegant vor, dass sie niemand toppen konnte.
Als wertvolle Punkte-Lieferantin erwies sich Kira Budde am Barren: Dynamisch und schwungvoll drehte sie ihre Riesenfelgen mal mit, mal ohne Schraube, um den Holm, und schwindelig wurde dabei höchstens dem Zuschauer. Auch auf Silvie Wentzell ist Verlass: Dank ihr wurde die KTV das beste Boden- und Balken-Team des Wettkampfs.
Chloé Casterot trug mittels ihrer Dynamik am Sprung zu dem tollen Ergebnis ebenso bei wie Maila Rüter, die am Barren, Balken und Boden zum Einsatz kam und fehlerlos blieb.

Motiviert zum letzten Wettkampf

Der letzte Liga-Wettkampf findet im November in Dresden statt, und Trainerin Jutta Horn frohlockt: „Ein Aufstieg in die zweite Bundesliga scheint tatsächlich im Bereich des Möglichen.Wir sind motiviert und werden engagiert trainieren!“

Ein zweiter Vertreter Westfalens ist mit dem TuS Wüllen am Start in der dritten Liga. Als Aufsteiger verkauft sich das Team mit Anna und Katharina Schalk, Pia Orthaus, Henrieke Reinders, Gabriele Venhues, Mina Schlüter und Elisabeth Geurts ansprechend, doch ist die Riege zurzeit vom Verletzungspech gebeutelt. Mit dem sechsten Platz ist der Club derzeit zufrieden, wenn die Damen auch aufgrund des geringen Punkte-Abstands ein waches Auge auf Rang fünf werfen, der ihnen in der letzten Begegnung ebenso knapp entglitten ist wie im ersten Durchgang im Mai.

(Text und Foto: Kirsten Braun)

 


 

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture turnen

sparkasse