Webinare - Online-Angebote

 
 
 
 

Corona - News Downloads

 
 

Kampagne sportVEREINtuns

 

Akademie des Turnens

 

Ilina Sokolovska siegte bei den Juniorinnen

Ilina Sokolovska siegte bei den Juniorinnen

Die Freude, aber auch die Aufregung waren im münsterländischen Havixbeck deutlich zu spüren. Nach eineinhalb Jahren durfte endlich auch in der Rhythmischen Sportgymnastik wieder ein Wettkampf auf westfälischer Ebene stattfinden. Beim Westfalen-Cup trafen sich die besten Gymnastinnen der Wettkampfklassen, um sich für den Regio-Cup Mitte zu qualifizieren. 18 Gymnastinnen des WTB konnten dieses Ziel erreichen.

Da sowohl die Qualifikation auf Landesebene, als auch der vom Deutschen Turnerbund veranstaltete Regio-Cup Mitte pandemiebedingt in die eigentliche Vorbereitungszeit für die neue Gymnastiksaison 2022 fallen, waren nur zwei der sonst üblichen drei Kürübungen gefordert. Um die Vergleichbarkeit bei freier Gerätewahl zu garantieren, hatte man sich beim Westfalen-Cup für die getrennte Bewertung der einzelnen Handgeräte und nicht, wie sonst üblich, die Addition zu einem Gesamtergebnis entschieden.


Anna Daniels beste Gymnastin in der Schülerklasse

In der Schülerwettkampfklasse turnten alle Starterinnen eine Übung ohne Handgerät. Mit 0,033 Punkten Vorsprung sicherte sich Anna Daniels vom TSVE Bielefeld die Goldmedaille. Silber ging an Lea Hohefeld (TV Werne) und Bronze an Katharina Luft (Schwerter TS). Im Finale mit dem Ball hatte Arina Vogel knapp vor Lea Hohefeld (beide TV Werne) die Nase vorn. Vier Mädchen hatten sich für das Handgerät Keulen entschieden. Hier gewann Katharina Luft (Schwerter TS) vor Anna Daniels (TSVE Bielefeld) und Alisa Fink (TV Wattenscheid 01- RSG).

Sieg für Ilina Sokolovska bei den Juniorinnen

In der Juniorenwettkampfklasse herrschte das größte Starterfeld. Ilina Sokolovska vom TSVE Bielefeld konnte sich hier mit den Handgeräten Ball und Keulen mit jeweils mehr als einem Punkt Vorsprung den Sieg sichern. Adelina Elzer von der Schwerter TS kam dahinter mit dem Ball auf Platz zwei und den Keulen auf Platz drei. Den zweiten Rang mit den Keulen sicherte sich Sukejna Céric vom TuS Friedrichsdorf. Für die Handgeräte Reifen und Band hatten sich jeweils nur eine bzw. zwei Gymnastinnen entschieden. Mit dem Reifen gewann Christin Herwegen von der TG Münster, mit dem Band Jasmin Joost (TV Werne).

Elisabeth Ebel dominiert Freie Wettkampfklasse

In der Freien Wettkampfklasse gewann Elisabeth Ebel von der Schwerter TS souverän die Goldmedaille mit dem Ball und den Keulen. Mit dem Reifen ging der erste Platz an Isabell Grünwald vom TV Isselhorst. Platz zwei belegte Annika Stenzel (TV Isselhorst) gefolgt von Saskia Strucksberg (TV Bochum-Brenschede). Im Ballfinale komplettierten Elisabeth Grasmik (TuS Friedrichsdorf) und Isabell Grünwald (TV Isselhorst) das Treppchen. Mit den Keulen gingen Silber und Bronze an Saskia Strucksberg (TV Bochum-Brenschede) und Luise Leipelt (TG Münster).
Am Ende des Tages qualifizierten sich 18 Gymnastinnen des WTB zum Regio-Cup Mitte und bei allen dominierte die Zufriedenheit sich nach mehr als einem halbjährigen Trainingsverbot doch so gut präsentiert zu haben.

 (Text/Foto: Kristina Scheibner)

wtb kinderturnen
wtb turnen
wtb gymwelt
DTB
WTB picture