Ab sofort ist die Geschäftsstelle des Westfälischen Turnerbundes wieder persönlich erreichbar. Alle Fragen und Anliegen werden entgegengenommen und an die zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet.

Erreichbarkeit: Montag - Donnerstag, 9-12 Uhr / 13-16 Uhr und Freitag 9-12 Uhr unter Tel: 02388 - 30000-0. Per E-Mail erreichen Sie uns zental über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über die persönlichen E-Mail-Adressen der Mitarbeiter.

Bitte ab sofort Menschenmengen meiden!

Bitte ab sofort Menschenmengen meiden!

Ab heute, 16. März bis einschließlich 19. April bleiben alle Sportschulen in NRW geschlossen. Davon betroffen ist auch die Landesturnschule Oberwerries. Alle Aus- und Fortbildungen in der Turnschule als auch alle dezentralen Lehrgänge in den Gauen oder Vereinen müssen aufgrund des Coronavirus abgesagt werden. Der Wettkampfbetrieb ruht vorläufig bis zum 13. April. Vereine mit vereinseigenen Sportanlagen bitten wir zu beachten, dass laut Erlass der Landesregierung auch dort der Sportbetrieb eingestellt werden muss. Wir werden Euch an dieser Stelle über Änderungen und wichtige Infos auf dem Laufenden halten.

Das Präsidium des Westfälischen Turnerbundes hat aufgrund der Zuspitzung der Entwicklungen bezüglich der Ausbreitung des Coronavirus entschieden, dass alle Wettkämpfe und Wettkampfveranstaltungen des WTB bis einschließlich Ostermontag , 13. April 2020 abgesagt werden. In diesem Zusammenhang verweisen wir auf den Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales zur Durchführung von Großveranstaltungen ab dem 10. März 2020 – Übertragung von SARS-CoV-2 –.

Die Ausbreitung des Coronavirus hat zunehmend Auswirkungen auf den organisierten Sport. Die aktuelle Situation ändert sich sehr schnell, daher ist es nicht möglich, allgemeingültige Vorgaben und Empfehlungen zu treffen. Aus diesem Grund verweisen wir an den DOSB, der eine Task Force berufen hat, die die unterschiedlichen Anfragen zu diesem Themenfeld koordiniert und diese unter Beratung durch jeweilige Experten zeitnah beantwortet. Über diesen Link gelangen zur Infoseite des DOSB.

Menschenmengen sollten momentan vermieden werden

Menschenmengen sollten momentan vermieden werden

Das Coronavirus breitet sich auch in NRW leider immer weiter aus. Wir möchten allen Referenten, Trainern, Übungsleitern und Aktiven nochmals einige Verhaltenstipps geben. Der Betriebsarzt des Landessportbundes NRW, Herr Dr. med. Christof Weinz, der nicht nur Facharzt für Innere Medizin, sondern auch Lungenfacharzt ist, hat zur Verhaltensweise im Zusammenhang mit dem Coronavirus folgende Hinweise gegeben:

Auch 2020 gab es wieder zahlreiche Sonderehrungen

Auch 2020 gab es wieder zahlreiche Sonderehrungen

Am 12. Januar 2020 wurden im Rahmen der Meisterfeier die erfolgreichen Sportler 2019 aus allen Sportarten, die unter dem Dach des Turnens zu finden sind, in der Landesturnschule Oberwerries geehrt. Über 300 Sportler standen auf der Gästeliste, von denen über 200 die Ehrung persönlich entgegennahmen. Eine Übersicht aller Leistungen 2019 gibt es unter  pdf WTB Meistertafel 2019 (145 KB) .

v.li.: Carsten Rabe, Stefan Klett, Michaela Werkmann, Michaela Röhrbein, Manfred Hagedorn, Oliver Rabe

v.li.: Carsten Rabe, Stefan Klett, Michaela Werkmann, Michaela Röhrbein, Manfred Hagedorn, Oliver Rabe

Die Neujahrs-Matinee des Westfälischen Turnerbundes läutet jährlich das neue Sportjahr ein. So auch 2020, wo sich wieder zahlreiche Ehrengäste aus Sport, Politik,Wirtschaft und Verband in der Landesturnschule Oberwerries trafen. Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung standen zwei Großveranstaltungen, die ihre Schatten vorauswerfen. 

Das Präsidium des Westfälischen Turnerbundes und die Mitarbeiter der WTB-Geschäftsstelle wünschen allen Turngauen, Vereinen, Übungsleitern, Trainern und Sportlern sowie Förderern ein schönes Weihnachtsfest mit frohen und besinlichen Stunden. Wir bedanken uns für die vertauensvolle Zusammenarbeit im Jahr 2019 und freuen uns auf ein turnerisch aktives Jahr 2020!

Das neue WTB-Präsidium v. li.:

Das neue WTB-Präsidium

Die Turnfeststadt Hamm war am 27. Oktober 2019 Gastgeber für den WTB-Landesturntag. In der angenehmen Atmosphäre des Kurhauses Bad Hamm trafen sich Vertreter des Turnverbandes, um über die Zukunft des WTB abzustimmen - und dieses auf sehr harmonische Weise. Zur Wahl standen der Präsident Manfred Hagedorn, Vizepräsidentin Turnen Ira Lieber, Vizepräsidentin Bildung Marlies Schmale und der Vizepräsident für Verbandsentwicklung Oliver Rabe, die alle in ihrem Amt bestätigt wurden. Vor den Wahlen standen einige Ehrungen auf dem Programm.

Am Sonntag, 27. Oktober 2019 findet der diesjährige Landesturntag des Westfälischen Turnerbundes statt. Veranstaltungsort ist das Kurhaus Bad Hamm, Ostenallee 87 in 59071 Hamm. Offizieller Beginn ist 13 Uhr, ab 11.30 Uhr steht für die Teilnehmer ein Stehimbiss im Foyer bereit. Die Turntagsunterlagen können online bereits eingesehen und heruntergeladen werden  pdf Landesturntag 2019 - Tagungsunterlagen (810 KB) .

Foto: Thorsten Hübner

Foto: Thorsten Hübner

Am 27. Oktober 2019 findet der diesjährige Landesturntag des Westfälischen Turnerbundes e.V. im Kurhaus Bad Hamm statt. Der WTB begrüßt es, wenn dei Vereine ihre Delegierten zum LTT 2019 entsenden. Eine von jedem Verein auszufüllende Vertretungsvollmacht steht zum Download bereit  document Legitimation Delegierte (38 KB) . Diese Vollmacht ist beim Landesturntag als Akkreditierung vorzulegen. Dieses erfolgt, wie gewohnt, beim jeweilig zuständigen Turngau.

v.li. WTB-Präsident Manfred Hagedorn, Manfred Beier, Karin Beier, WTB-Geschäftsführer Carsten Rabe

v.li. WTB-Präsident Manfred Hagedorn, Manfred Beier, Karin Beier, WTB-Geschäftsführer Carsten Rabe

Am 7. August wurde Manfred Beier im Beisein seiner Familie sowie zahlreicher Turnfreunde mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland geehrt. „Diese hohe Auszeichnung ist der verdiente Dank für Ihre über 40jährige ehrenamtliche Tätigkeit, mit der Sie im Turnen für unzählige Menschen als Vorbild und Ansporn gewirkt haben“, sagte der stellvertretende Landrat des Kreises Unna, Martin Wiggermann, in seiner Laudatio. 

Die Turnerfamilie trauert um Holger Müller

Die Turnerfamilie trauert um Holger Müller

Nach kurzer schwerer Krankheit ist Holger Müller im Alter von 71 Jahren am 9. Juni 2019 verstorben. Am 29. Oktober 2016 wählte die Mitgliederversammlung des Rheinischen Turnerbundes e.V. in Herkenrath den Landtagsabgeordneten und Mitglied des Sportausschusses zu seinem Präsidenten. Aus persönlichen Gründen trat er von dem Amt am 12. Juli 2018 zurück. Mit großem Bedauern und in Gedanken an die Angehörigen, nehmen die rheinischen und westfälischen Turnerinnen und Turner Abschied von Holger Müller.

#wirwählen

#wirwählen

In Deutschland werden die Abgeordneten des Europaparlaments am 26. Mai 2019 gewählt. Die Deutsche Sportjugend ruft unter #wirwählen insbesondere alle jungen Menschen auf, zur Wahl zu gehen. DOSB-Präsident Alfons Hörmann richtet sich mit seinem Wahlaufruf an alle rund 27 Millionen Sportvereinsmitglieder, um gemeinsam eine demokratische Zukunft Europas mitzugestalten.

Klaus Lüsebrink, Werner Narres, Inge und Jürgen Uhr (li.v.o.), Lene Narres, Klaus Schäfer (Mi.), Edith Lüsebrink, Günter und Renate Lyhs, Horst Diehl (re.)

Klaus Lüsebrink, Werner Narres, Inge und Jürgen Uhr (li.v.o.), Lene Narres, Klaus Schäfer (Mi.), Edith Lüsebrink, Günter und Renate Lyhs, Horst Diehl (re.)

Klaus Schäfer hatte zum jährlichen Treffen der ehemaligen Westfalenriegenturner der 1960er Jahre nach Dortmund eingeladen. Leider waren diesmal nur noch sechs Turner, teilweise mit Ehefrauen, im Restaurant des TSC Eintracht Dortmund, dem mit 7.000 Mitgliedern größten Dortmunder Sportvereins erschienen. Einige sind bereits verstorben, wie erst kürzlich der Littfelder Willi Nothacker, andere konnten den Termin nicht wahrnehmen. Wie immer bei diesen Treffen wurden angeregte Gespräche geführt, die vor allem das Turnen vor über 50 Jahren zum Inhalt hatten.

© Henchion Reuter Architekten

© Henchion Reuter Architekten

Noch in diesem Jahr sollen die Arbeiten zum Neu- und Erweiterungsbau des Jahn-Museums in Freyburg (Unstrut) beginnen, mit denen eine Sanierung des bisherigen Museumskomplexes im ehemaligen Wohnhaus von Friedrich Ludwig Jahn, des Gründers der Turnbewegung in Deutschland, einhergeht. Mit dieser Botschaft begrüßte Freyburgs Bürgermeister Udo Mänicke in der jüngsten Sitzung des Präsidiums der Jahn-Gesellschaft seine Kolleginnen und Kollegen.

In den 200 Jahren ihrer Geschichte zeichnet sich die Turnbewegung vor allem dadurch aus, dass sich ihre Führungskräfte jeweils intensiv mit gesellschaftlichen Entwicklungen befassten und sich in Vereinen und Verbänden auf veränderte Bewegungsbedürfnisse der Bevölkerung eingestellt haben. In diesem Zusammenhang bieten der DTB und seine Landesturnverbände seit vielen Jahren mit ihren fachlichen und übergreifenden Kongressen für die Trainerinnen und Trainer, Übungsleiterinnen und Übungsleiter sowie für die Führungskräfte der Vereine eine besondere Plattform zur Beschäftigung mit Zukunftsfragen der ­Vereinsentwicklung.

Lesen ist Pflicht für WTB-Bildungsreferenten und Vereinsberater Stephan Gentes. „Wir müssen uns als Sportverband immer auf den neuesten Stand bringen.“ Zur Zeit ist das Thema Digitalisierung in aller Munde und etwas, womit sich unsere Vereine unbedingt auseinandersetzen müssen, um den Anschluss an das digitale Leben nicht zu verlieren. Stephan Gentes hat sich in der Informationslandschaft schlau gemacht und einige lesenswerte Beiträge zusammen gestellt. Diese möchten wir allen Vereinsvertretern ans Herz legen.

Einen guten Rutsch ins Landesturnfestjahr 2019! Der Westfälische Turnerbund wünscht allen Mitgliedern und Freunden viel Gesundheit, Erfolg und ein freut sich auf ein Wiedersehen beim 4. NRW-Landesturnfest in Hamm vom 19. - 23. Juni 2019.

wtb kinderturnen
wtb turnen
wtb gymwelt
DTB
WTB picture

sparkasse