Digitale Lernmöglichkeiten

highlights digitale lernmoeglichkeiten rahmen

Sportverein 2030 - Vereinsberatung

highlights sportverein 2023 2

Europäischer Fonds regionale Förderung

 

vordere Reihe von links: René Sperre, Leonard Elzesser, Diego Rösler, Jonas Voth, Mika Koch, Tom Assman, Jan Zimmermann, Ronas Kürklü. Hintere Reihe von links: Jan Breuer, Arne Fiß, Jan-Luca Schwarz, Daniel Steiger, Sandor Frank, Daniel Sorin, Nico Knecht, Nils Nagel, Marcel Groß

vordere Reihe von links: René Sperre, Leonard Elzesser, Diego Rösler, Jonas Voth, Mika Koch, Tom Assman, Jan Zimmermann, Ronas Kürklü. Hintere Reihe von links: Jan Breuer, Arne Fiß, Jan-Luca Schwarz, Daniel Steiger, Sandor Frank, Daniel Sorin, Nico Knecht, Nils Nagel, Marcel Groß

Zwei Erfolge konnten die Turner des TuS Leopoldshöhe am 17. und 18. Februar 2024 verbuchen. Die Landesligaturner setzten sich in einem nervenaufreibenden Duell gegen die SG Wünnenberg/Elsen durch. In der OWL-Schülerliga überzeugten die TuS-Leo-Teams 1 und 2, die sich in ihrer jeweiligen Bezirksliga den ersten Platz sicherten.

Die aktiven Trampoliner des SV Brackwede mit ihren Trainer

Die aktiven Trampoliner des SV Brackwede mit ihren Trainer

Mit dem 23. Barmstedt-Cup wurde am 10. Februar das jährliche Trampolin-Wettkampfprogramm auf Bundesebene eröffnet. Von den sieben Brackwedern, die angereist sind, haben sich sechs für das Finale qualifiziert und vier von ihnen standen am Ende auf dem Podest ! Mit 250 Teilnehmern war der Wettkampf in der schleswig-holsteinischen Kleinstadt ganz schnell ausgebucht. Das zweite Jahr in Folge waren auch mehrere niederländische Vereine am Start. 

Aliya-Jolie Funk (re.) und Mia Lutkova (li.)

Aliya-Jolie Funk (re.) und Mia Lutkova (li.)

Talentförderung wird im Turnleistungszentrum Detmold großgeschrieben. Als greifbares Ergebnis dieser Talentförderung zeigt sich, dass mit Aliya-Jolie Funk (TV Lipperode) und Mia Lutkova (Detmolder Sportverein) zwei der im LLZ Detmold betreuten Turntalente aufgrund ihrer im vergangenen Jahr erbrachten Leistungen in den Nachwuchskader 1 des Deutschen Turner-Bundes aufgenommen worden sind. 

v.l.: Daniel Sorin, Tom Assmann, Jan Zimmermann und Nico Knecht

v.l.: Daniel Sorin, Tom Assmann, Jan Zimmermann und Nico Knecht

Die Nachwuchsturner Jan Zimmermann (11 Jahre) und Tom Assmann (8 Jahre) repräsentierten den TuS Leopoldshöhe erfolgreich bei den kürzlich stattgefundenen NRW-Nachwuchsmeisterschaften in Essen. In einem mit Spannung geladenen Wettkampf zeigten die jungen Turner beeindruckende Bestleistungen und erreichten jeweils den 1. Platz in der AK8 und der AK 11/12. Die Freude über diesen Doppelsieg ist bei beiden Turnern groß, insbesondere weil sie diese Erfahrung gemeinsam teilen können.

v. li. Carolina Nolte (Landestrainerin des NTB), Alina Heinemann, Laura Brakmann, Jasmine Charfi (alle KTG Hannover) sowie Mia Lutkova, Aliya-Jolie Funk und Lia Feline Mass (alle KTV Detmold mit Michael Gruhl als verantwortlicher Detmolder Trainer

v. li. Carolina Nolte (Landestrainerin des NTB), Alina Heinemann, Laura Brakmann, Jasmine Charfi (alle KTG Hannover) sowie Mia Lutkova, Aliya-Jolie Funk und Lia Feline Mass (alle KTV Detmold mit Michael Gruhl als verantwortlicher Detmolder Trainer

Aliya-Jolie Funk, Mia Lutkova und Lia Feline Mass gewinnen mit der Mannschaft der KTG Hannover das Finale der 2. Bundesliga und steigen in das Oberhaus des DTB auf. Seit zwei Jahren gibt es zwischen der KTG Hannover und der KTV Detmold diese Kooperation, die jetzt zur Freude aller Beteiligten zu dem ganz großen Erfolg geführt hat. Ort des Geschehens war am vergangenen Wochenende der Abschlusswettkampf in der 2. Bundesliga, der im oberbayrischen Waging am See stattgefunden hat.

Bildquelle: DTB

Bildquelle: DTB

In diesem Jahr finden die World-Age-Group-Competitions (WAGC), also die Jugend-Weltmeisterschaften im Trampolinturnen, vom 16. - 19. November in Birmingham (GBR) statt. Dort stellen Sportler aus über 41 Ländern ihr Können in den vier verschiedenen Disziplinen Trampolinturnen, Synchron, Tumbling und im Doppel-Mini-Trampolin unter Beweis.  Mit dabei sein werden auch die vier westfälischen Turner Luka Frey (SV Brackwede), MIchael Leitner, Tobias Leitner und Adrian Thomson (alle TG Münster).

Fiona Tong, AK 9, bei ihrer Balkenübung mit Höchstwertung

Fiona Tong, AK 9, bei ihrer Balkenübung mit Höchstwertung

Drei Tage lang kämpften die besten Turnerinnen aus den 16 Landesturnverbänden des Deutschen Turner-Bundes vom 20. bis 23. Oktober in Berkheim bei Stuttgart um den Deutschland-Pokal, der zum Abschluss des Wettkampfjahres einen besonderen Höhepunkt darstellt. Für das Team Nordrhein-Westfalen, das wieder mit einer gemeinsamen Auswahlmannschaft aus westfälischen und rheinischen Turnerinnen an die Geräte ging, sollte sich die weite Anfahrt besonders lohnen.

Eine Woche nach der Turn-WM in Antwerpen war die Levenkusener Ostermann-Arena mit dem 46. Internationalen Leverkusen-Cup erneut Schauplatz eines turnerischen Großereignisses. Im Mittelpunkt standen dabei weibliche Nachwuchsteams aus England, den Niederlanden, Norwegen, Slowenien, Tschechien und Wales, die der Einladung von Dieter Schulz, dem Cup-Gründer, gefolgt waren, um sich vor großem Publikum und gegen starke Konkurrenz die nötige Erfahrung für den nächsten Schritt auf der sportlichen Karriereleiter zu holen.

Der TuS Leopoldshöhe v.l.: Marcel Groß, Daniel Sorin, Joinas Marksmann, Curtis Beckmann, Bennet Begemann, Lennart Singer, Yannic Marksmann, Justin Sonntag

Der TuS Leopoldshöhe v.l.: Marcel Groß, Daniel Sorin, Joinas Marksmann, Curtis Beckmann, Bennet Begemann, Lennart Singer, Yannic Marksmann, Justin Sonntag

Am 7. Oktober bestritten die Turner aus  Leopoldshöhe ihren 3. Wettkampf der Saison gegen den KTT Oberhausen. Das Duell entschied sich mit 49:26 für die Gastgeber aus Oberhausen. Die aktuell Drittplatzierten der Liga starteten mit einem reduzierten Kader von sechs statt 15 Turnern, eine zu respektierende Leistung des KTTO. Die Leos gingen mit ihrer gewohnten Mannstärke von 8 Turnern an den Start.

Zum 46. Mal, seit fast einem halben Jahrhundert, bereichert der Leverkusen-Cup auch im vorolympischen Jahr den internationalen Wettkampfkalender im Kunstturnen der Frauen. Mit dabei die Detmolder Turnerin Aliya-Jolie Funk, wenn am 14. Oktober 2023, nur wenige Tage nach den olympischen Qualifizierungs-Weltmeisterschaften im belgischen Antwerpen, auch die deutschen Turnfans die Möglichkeit haben, in der Ostermann-Arena in Leverkusen aufstrebende Nachwuchsturnerinnen aus England, den Niederlanden, Norwegen, Slowenien, der Tschechischen Republik und Wales zu begrüßen, die mit Deutschland als Gastgeber um die begehrte Leverkusen-Trophäe kämpfen werden.

Am 23. und 24. September 2023 findet das 38. Pokalturnen im Gerätturnen weiblich in den Altersklassen 7 Jahre bis 16 Jahre und älter statt. Veranstalter und Ausrichter ist die Dortmunder Turngemeinde, Co-Ausrichter der Westfälische Turnerbund. Alle wichtigen, organisatorischen Informationen finden sich im Arbeitsplan der Veranstaltung, der zum Download bereit steht  DTG-Pokalturnen 2023 - Arbeitsplan

Elisabeth Seitz | minkusimages

Elisabeth Seitz | minkusimages

Schlechte Nachrichten aus dem Lager der deutschen Turnerinnen. Die deutsche Rekordmeisterin Elisabeth Seitz hat sich am Montag (4.9.2023) beim Training in Stuttgart die Achillessehne des rechten Fußes gerissen. An eine Teilnahme Ende des Monats an der WM in Antwerpen ist damit nicht zu denken, wie auch an der letzten Qualifikation hierfür am kommenden Samstag in Heidelberg. Stattdessen wird die 29-Jährige eine Pause von mehreren Monaten einlegen müssen.

Das Multisport-Event Die Finals ist Vergangenheit. Die Großveranstaltung, organisiert vom Deutschen Turner-Bund, fand vom 6. – 9. Juli 2023 im Düsseldorfer PSD BANK DOME statt. Insgesamt wurden in den vier olympischen Turnsportarten des DTB insgesamt 22 Deutsche Meistertitel im Gerätturnen der Männer und Frauen, im Trampolinturnen und in der Rhythmischen Sportgymnastik vergeben. Vier Tage lang erlebten die Zuschauer ein Event der Superlative. Die Sportstätten waren perfekt hergerichtet, die Wettkämpfe hatten zum Teil Showcharakter und die Stimmung bei Sportlern, Zuschauern und Helfern hätte nicht besser sein können.

Daniel Sorin (li.) landete beim Deutschland-Cup auf dem sechsten Platz, Thore Pieper (re.) belegte Platz neun

Daniel Sorin (li.) landete beim Deutschland-Cup auf dem sechsten Platz, Thore Pieper (re.) belegte Platz neun

Daniel Sorin vom TuS Leopoldshöhe überraschte beim diesjährigen Deutschland-Cup mit einem sechsten Platz. Bei dem wichtigen Wettkamof auf Bundesebene, der am 3./4. Juni in Hösbach stattfand, vertrat er dabei den qualifizierten Justin Sonntag, der verletztungsbedingt nicht starten konnte.

 Am 17. / 18. Juni 2023 fanden in Dortmund die Deutschen Jugendmeisterschaften im weiblichen Gerätturnen statt. Die 86 besten Nachwuchsturnerinnen Deutschlands in den Altersklassen 12 - 15 kämpften dabei um die begehrten Medaillen. Für den WTB erturnete sich Aliya-Jolie Funk vom LLZ Detmold im Sprungfinale mit zwei blitzsauberen Sprüngen die Silbermedaille.

Fiona Tong (li) und Melina Gerlach (re)

Fiona Tong (li) und Melina Gerlach (re)

Melina Gerlach von der KTV Detmold hat es geschafft! Beim Turn-Talentpokal, der am 3. Juni im saarländischen Dillingen ausgetragen wurde, erreichte Melina den 8. Platz und sicherte sich somit die Kadernominierung für das nächste Jahr. Für Fiona Tong vom TV Lipperode war am Start und meisterte ihre erste große Herausforderung sehr ordentlich.

Marla Keil (KTV Bielefeld) beim Landescup Stadtlohn | Foto: Edwin Owen

Marla Keil (KTV Bielefeld) beim Landescup Stadtlohn | Foto: Edwin Owen

Die Dortmunder Turngemeinde veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Westfälischen Turnerbund am 23. und 24. September 2023 das 38. Pokalturnen der Dortmunder Turngemeinde. Der DTG-Pokal wird als Vierkampf in den Altersklassen AK 12 - AK 16 und älter durchgeführt. Die Dortmunder Turngemeinde würde sich freuen, wenn sie anlässlich ihres 150. Vereinsjubiläums zahlreiche Turnerinnen von nah und fern in Dortmund begrüßen dürfen.  DTG-Pokal 2023 - Einladung/Ausschreibung

oben von links: Aliya-Jolie Funk und Lia Feline Mass; Mitte von links: Lina Röckemann, Mia Lutkova und Liana Keil; unten von links: Melina Gerlach, Zoe Lang

oben von links: Aliya-Jolie Funk und Lia Feline Mass; Mitte von links: Lina Röckemann, Mia Lutkova und Liana Keil; unten von links: Melina Gerlach, Zoe Lang

Die Westfälischen Nachwuchsmeisterschaften im Gerätturnen weiblich fanden in diesem Jahr am 13. Mai in Dortmund statt. Und die Detmolder Turnerinnen waren eine Klasse für sich. Das hätten sich die Nachwuchstalente der KTV Detmold, die allesamt im LLZ Detmold betreut werden, wohl selbst nicht träumen lassen: In den Altersklassen 11 bis 15, wo es neben guten Platzierungen auch um die Qualifikation für den Kader-Turncup des Deutschen Turner-Bundes und die Deutschen Jugendmeisterschaften ging, dominierten sie das turnerische Geschehen an den Geräten.

v. hi .li.: Janne Bröckelmann, Henry Laube; v. v. li.: Kathrin Schmitz, Fynn Müscher, Justus Breer, Tobias Bahr

v. hi .li.: Janne Bröckelmann, Henry Laube; v. v. li.: Kathrin Schmitz, Fynn Müscher, Justus Breer, Tobias Bahr

Am Samstag, 6. Mai 2023 fand in Bad Oeynhausen der erste U16-Spieltag der Saison im westfälischen Faustball statt. Etwas ersatzgeschwächt aber mit toller Unterstützung dreier U14 Spieler trat das Team des Hammer SC dort an. Im ersten Spiel trafen sie auf den Gastgeber des HV Wöhren. Mit einem sehr ruhigen Spielaufbau und wenigen Fehlern, fand das Team um Kapitänin Kathrin Schmitz gut ins Spiel und ging als Sieger hervor.

Melina Gerlach (Foto: privat)

Melina Gerlach (Foto: privat)

Der Berliner Bärchenpokal ist für Deutschlands talentierteste Nachwuchsturnerinnen so etwas wie eine Wettkampfinitialzündung zu einer nachfolgend möglichen Laufbahn im Spitzensport. Das ließ auch Melina Gerlach von der Detmolder Turntalentschule erkennen, die unter den 27 angetretenen Teilnehmerinnen mit einen großartigen 4. Platz sowohl die Kampfrichterinnen wie auch ihren Trainer Michael Gruhl zu überzeugen wusste.

Vom 6. - 9. Juni 2023 finden die Deutschen Meisterschaften in den Turnsportarten Gerätturnen, Trampolinturnen und Rhythmische Sportgymnastik im PSD BANK DOME in Düsseldorf statt. Für alle Wettkampftage sind Tickets für die Turnwettkämpfe der Finals unter www.finals23-tickets.reservix.de als Packages oder auch Einzeltickets zu bekommen. Sichert Euch jetzt für das sportliche Highlight in NRW Eure Wunschtickets!

Lilly Eirich vom TuS Dortmund-Wellinghofen bei ihrer Spirale-Kür

Lilly Eirich vom TuS Dortmund-Wellinghofen bei ihrer Spirale-Kür

Am 30. April waren jugendliche Rhönradturner aus der nördlichen Hälfte Deutschlands in Dortmund zu Gast. Quasi also vor heimischem Publikum ging es für die 69 Teilnehmer um den Einzug zu den Deutschen Meisterschaften. Der stark vertretene WTB durfte sich dabei über super Platzierungen und einige Medaillen freuen.

Die NRW-Mehrkampfmeisterschaften 2023, das Highlight für Turner, Schwimmer und Leichtathleten, finden am Sonntag, 11. Juni in Bergisch Gladbach statt. Der Mehrkampf, die Königsdisziplin unserer Sportler, besticht durch seine Vielseitigkeit der verschiedenen Disziplinen. Anmeldungen sind noch bis zum 21. Mai möglich!

Aliya-Jolie Funk (li.), Lia Feline Mass (re.); Foto: privat

Aliya-Jolie Funk (li.), Lia Feline Mass (re.); Foto: privat

Nach 169 Tagen Abstinenz hieß es am 30. April Geräte frei für die 1. und 2. Bundesliga der Turnerinnen im Deutschen Turner-Bund. Eingebettet in das bayrische Landesturnfest waren die jeweils besten acht Liga-Mannschaften in der Donau Arena in Regensburg zu Gast. Darunter waren auch Aliya-Jolie Funk und Lia Feline Mass, die als Gastturnerinnen in der zweithöchsten Ligaklasse für die KTG Hannover vor rund 2000 Zuschauern an den Start gingen.

wtb kinderturnen
wtb turnen
wtb gymwelt
DTB
WTB picture

GYMCARD

gymcard

Stellenbörse

Qualitätssiegel

 

Newsletter

 
 
 

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .