Webinare - Online-Angebote

 
 
 
 

Freie Stellen beim WTB

 
 
 
 

Kampagne sportVEREINtuns

 
 

Das deutsche Aerobic-Team mit Luka Lea Otte (2. v. rechts)

Das deutsche Aerobic-Team mit Luka Lea Otte (2. v. rechts)

Vom 7.-12. Juni fanden im portugiesischen Guimarães die diesjährigen World Age Group Competitions des Aerobicturnens statt. Für Deutschland mit am Start war die Ibbenbürenerin Luka Lea Otte. In der Gruppe belegte Deutschland von 34 Nationen den elften Platz. Das Dance-Team konnte sogar einen tollen sechsten Platz erreichen.

v. li.: Aliya-Jolie Funk, Mia Lutkova und Lia-Feline Mass

v. li.: Aliya-Jolie Funk, Mia Lutkova und Lia-Feline Mass

Allgemein kann man davon ausgehen, dass Turnwettkämpfe von Witterungseinflüssen unbehelligt bleiben. Nicht so bei den diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften, die am 18./19. Juni in Reilingen bei Mannheim stattfanden. 37 Grad zeigte das Thermometer, so dass man von einer wahren Hitzeschlacht sprechen konnte, die von den insgesamt 79 qualifizierten Nachwuchsturnerinnen der Altersklassen 12-15 neben den turnerischen Leistungsanforderungen zusätzlich gemeistert werden musste.

Das Debut in der Erwachsenen-Szene im Trampolinturnen ist der Brackweder Turnerin Luka Frey mehr als gelungen: zuerst erreichte sie das Halbfinale im Einzelwettbewerb beim World Cup, der eine Woche vor der Europa-Meisterschaft ebenfalls in Rimini, Italien stattfand, und dann nochmals das Halbfinale und den hervorragenden 11. Rang bei der Europa-Meisterschaft – und zusätzlich sensationelle Bronze im Team-Wettbewerb.

Es ist eine besondere Premiere: Zum ersten Mal werden beim Multisportevent Die Finals 2022 die Deutschen Meisterschaften in allen vier olympischen Turnsportarten ausgetragen. Waren das Gerätturnen der Männer und Frauen von Anfang an bei der innovativen Großveranstaltung dabei, kam 2021 in Dortmund die Rhythmische Sportgymnastik dazu. Diesmal, bei der dritten Auflage, werden auch die Trampolinturner während der vier Wettkampftage vom 23. bis 26. Juni ihr Können vor dem Publikum in der Berliner Max-Schmeling-Halle beweisen. Tickets gibt es unter www.eventim.de/artist/dtb.

Die Hammer Faustballerinnen des HSC 08 haben sich zur Saisonpause in der Tabelle ganz oben platziert. Zum letzten Spieltag der Hinrunde reisten zum TV Brettorf. Bei ungewohnt widrigen Verhältnissen mit Kälte und Regen, die die Hammer Mädels bisher noch nicht kannten, ging es zunächst gegen den Lemwerder TV. In allen drei Sätzen überzeugte das Team mit einem kompakten Mannschaftsgefüge und hervorragenden und fehlerfreien Angriffsschlägen von Michelle Rienermann und Lea Maus.

Bei der Deutschen Meisterschaft der Landesturnverbände im Tampolinturnen konnte die westfälische Mannschaft der AK 13/14 männlich einen Sieg einfahren. Bei den Wettkämpfen, die am 7. Mai in Rodheim/Hessen stattfanden, setzte sich die Mannschaft gegen die Hessen und Rheinländer mit über 14 Punkten Vorsprung durch. Die Mannschaft der AK 15/16 männlich wurde Deutscher Vizemeister, die Jüngsten des WTB in der AK 9/10 wurden Dritter. Herzlichen Glückwunsch!

Am Sonntag, 22. Mai fand der zweite Heimspieltag der zweiten Frauen-Bundesliga im Faustball in Hamm statt. Zum Spitzenspieltag reisten die Teams aus Hannover, Tabellenerster, und Brettorf, Tabellendritter, an. Vor voller Zuschauerkulisse traf sich somit die Ligaspitze am Südbad. Bei Sonne und noch feuchtem Boden entwickelte sich das erste Spiel der Hammer Mädels gegen Brettorf 2 zu einem guten Zweitligaspiel. 

In der AK 11 siegten gleich drei Detmolder Turnerinnen: v.li. Lina Röckemann, Liana Keil, Zoe Lang

In der AK 11 siegten gleich drei Detmolder Turnerinnen: v.li. Lina Röckemann, Liana Keil, Zoe Lang

Mit viel Lampenfieber sind die besten Turnerinnen in den AK 7 bis 16+ aus den Vereinen und Landesleistungsstützpunkten am 14. Mai bei den Landesmeisterschaften in Dortmund an die Geräte gegangen, war es doch nach der Pandemie der erste große Leistungsvergleich. Die Frage war, wie sich die Turnerinnen in der kurzen Vorbereitungszeit auf das neue Wettkampfprogramm, das nach den Olympischen Spielen in Tokio in Kraft getreten ist, präsentieren würden. 

Spiel Mixed gegen TSV Milbertshofen: 66 Melina Pivit, 20 Jonas Pfitzner

Spiel Mixed gegen TSV Milbertshofen: 66 Melina Pivit, 20 Jonas Pfitzner

Bei den offenen Deutschen Meisterschaften im Indiaca kann der CVJM Pivitsheide gleich doppelt triumphieren. Vor heimischer Kulisse in Detmold gewinnt Pivitsheide in den Spielklassen Damen und Mixed jeweils das Endrundenturnier und wird somit zweifacher Deutscher Meister. In beiden Spielklassen wurde Pivitsheide schon vor dem Turnier für einen Treppchenplatz gehandelt. Aus einer guten Jugendarbeit in den letzten Jahren heraus  können die Verantwortlichen nun aus einem großen soliden Kader die Teams zusammenstellen. 

Die westfälischen Rope Skipper bei der DEM

Die westfälischen Rope Skipper bei der DEM

Für einige Rope Skipper aus Westfalen waren die diesjährigen Deutschen Einzelmeisterschaften  das Sprungbrett zur EM in Brastislava / Slowakei vom 24. - 31. Juli. So konnten sich Alexander Milz (TuRa Bergkamen), Melina Krause (SV Brackwede), Leandra Krause (SV Brackwede) und Katharina Tost (SV Brackwede) für den internationalen Wettkampf im Sommer qualifizieren.

Philipp Herder | Foto: DTB/ Minkusimages

Philipp Herder | Foto: DTB/ Minkusimages

14 Deutsche Meisterschaften, ausgetragen an vier Tagen, in einer Stadt – Berlin! „Die Finals – Berlin 2022“ werden vom 23. bis 26. Juni ein sportliches Megaevent sein – mittendrin die besten Turner Deutschlands. In der Max-Schmeling-Halle, im Herzen der Stadt, werden in den Sportarten Gerätturnen Frauen und Männer und Rhythmische Sportgymnastik Einzel und Gruppe die neuen Deutschen  Meister gesucht. Erstmals sind auch die Trampolinturner dabei, die im Einzel ihre Deutschen Meister suchen. Wie bereits bei den Ausgaben der Finals 2019 und 2021 wird das Multisport-Event auch in diesem Jahr eine starke mediale Präsenz haben und umfangreich durch ARD und ZDF im linearen TV aber auch im Livestream übertragen werden. Weitere Infos

Foto: DTB

Foto: DTB

Nach den sehr erfolgreichen World Age Games war das Ziel von der Brackweder Trampolinturnerin Luka Frey, eine Qualifikation für die EM 2022 in Rimini (Italien) als Seniorin anzugehen. Zielstrebig trainierte die Luka unter ihrem Trainer Vladimir Volikov in den letzten Monaten darauf hin und das trotz gleichzeitigem Abi-Stress. Jetzt hat sie es geschafft und wird bei der EM vom 1. - 5. Juni in Rimini am Start sein.

Archivfoto vom Turntalentschulpokal 2021

Archivfoto vom Turntalentschulpokal 2021

Am 14./15. Mai 2022 misst sich in Dortmund in der Sporthalle Kreuzstraße der Nachwuchs im weiblichen Gerätturnen. Ausrichter ist die Dortmunder Turngemeinde. Gestartet wird mit den Nachwuchswettkämpfen der AK 7-8. In den AK 9 – 11 finden die Westfälischen Nachwuchsmeisterschaften statt. In der AK 12 – 15 werden die Westfälischen Jugendmeisterschaften ausgetragen. Für die AK 16+ stehen die WTB-Meisterschaften mit einem Vierkampf auf dem Plan.  pdf WTB-Nachwuchswettkampf und -meisterschaften (243 KB)  /  pdf WTB-(Jugend)meisterschaften 2022 (197 KB)

on hinten links: Justus Breer, Fynn Müscher, Jonathan Müller, Hannes Winkelnkemper Von vorne links: Ben Unger, Tobias Bahr, Timo Aßhoff

on hinten links: Justus Breer, Fynn Müscher, Jonathan Müller, Hannes Winkelnkemper Von vorne links: Ben Unger, Tobias Bahr, Timo Aßhoff

Am 9./10. April 2022 fand in Leipzig erstmalig eine Deutsche Meisterschaft im Hallenfaustball der Altersklasse U12 statt. Die Nachwuchsmannschaft des Hammer SC musste sich unter 22 Jungenmannschaften beweisen und landeste zum Schluss auf dem 11. Platz im Mittelfeld. Dabei sah es am Samstag noch richtig gut aus. Die Hammer sicherten sich mit 7:3 Punkten den zweiten Platz in Gruppe B der Vorrunde und waren somit für das Achtelfinale am Sonntag qualifiziert.

Foto: Moritz Kaufmann |  Für den Hammer SC 08 spielten von links: Jule Hilbk-Kortenbruck, Anna Schmitz, Nina Strahberger, Linda Machunze, Kathrin Schmitz, Jana Ehrhardt, Merle Ehrhardt, Nina Niewerth, Michelle Rienermann, Luisa Rüter

Foto: Moritz Kaufmann | Für den Hammer SC 08 spielten von links: Jule Hilbk-Kortenbruck, Anna Schmitz, Nina Strahberger, Linda Machunze, Kathrin Schmitz, Jana Ehrhardt, Merle Ehrhardt, Nina Niewerth, Michelle Rienermann, Luisa Rüter

Bei ihrer Heim-DM am 26./27. März 2022 konnten sich die U18-Faustballerinnen des Hammer SC 08 die Bronzemedaille sichern. In der Franz-Voss-Sporthalle traten vor mehr als 150 Zuschauern die 10 besten Mannschaften aus Deutschland an, um den neuen deutschen Meister in der U18 weibliich zu ermitteln.  Auf den ersten Platz schaffte es der Ahlhorner SV vor dem TSV Essel. Besondere Auszeichnung gab es für Abwehrspielerin Kathrin Schmitz aus Hamm, die als MVP der Abwehr geehrt wurde.

Von hinten links: Erik Lining, Noah Angersbach, Henri Püttbach, Mika Göbbels Von unten links: Janne Bröckelmann, Kathrin Schmitz, Merle Ehrhardt, Jule Hilbk-Kortenbruck

Von hinten links: Erik Lining, Noah Angersbach, Henri Püttbach, Mika Göbbels Von unten links: Janne Bröckelmann, Kathrin Schmitz, Merle Ehrhardt, Jule Hilbk-Kortenbruck

Vom 19. - 20. März 2022 fanden in Rosenheim die Deutschen Faustballmeisterschaften der U14 statt. Mit dabei das Team des Hammer SC 08, die mit einer gemischten Mannschaft an den Start gingen. Mit dem eigentich undankbaren 4. Platz waren die Hamm trotzdem rundum zufrieden. Sich mit drei Mädchen in der Startaufstellung in der bundesweiten Jungenkonkurrenz zu behaupten war schon eine bemerkenswerte Leistung. Zudem wurde Mannschaftsführerin Kathrin Schmitz als beste Zuspielerin des Turniers ausgezeichnet.

Die besten LK1-Turnerinnen des Landescups

Die besten LK1-Turnerinnen des Landescups

Am 12./13. März 2022 fand in der Halle der Konrad-Adenauer-Realschule in Hamm der Landescup sowie die Westfälischen Seniorenmeisterschaften im Gerätturnen statt. Für die Wettkämpfe der Turnerinnen waren zwei Schwierigkeitsstufen ausgeschrieben, LK2 und LK1. In der LK1 ging es dabei auch um die Qualifikation für den Deutschland-Cup, um zwei Plätze in jeder Altersklasse. Herausragende Turnerin war einmal mehr Leonie Schmedthenke aus Rheda. Ihre 57,8 Punkte waren ein starkes Ergebnis. 

Am 12. Februar 2022 starteten die Rundenwettkämpfe Gerätturnen der Jungen des Lippischen Turngaus und des Turnbezirks Bielefeld in Leopoldshöhe. Die Organisatorin Christina Martin vom Turnbezirk Bielefeld freute sich sechs Mannschaften zu der Wettkampfserie 2022 begrüßen zu können. Die kleinen Turner waren zuletzt am 29. Februar 2020, also vor zwei Jahren, zusammengekommen. 

Genau 30 Jahre nach der letzten Ausrichtung findet am 12./13. März 2022 erneut die Deutsche Meisterschaft im Hallenfaustball der Männer in Hagen statt. Trotz der widrigen Bedingungen ist das Organisationsteam des TSV Hagen 18609 guter Dinge, vor 750 Zuschauern ein hochklassiges Event auf die Beine stellen zu können. Wer ein Ticket erwerben möchte, muss sich jedoch beeilen: Aufgrund der Zuschauerbeschränkungen sind bereits mehr als 60% aller Tickets verkauft.  Weitere Informationen und Tickets

Am 11. Dezember fand im Detmolder Turnleistungszentrum der Test zur Nominierung des WTB-Landeskaders 2022 im weiblichen Gerätturnen statt. 26 Nachwuchstalente aus 12 Vereinen des Westfälischen Turnerbundes waren in den Altersklassen 7-11 angetreten, um ihr Können in den für das Gerätturnen leistungsrelevanten athletischen und technischen Standards unter Beweis zu stellen und einen der 20 Kaderplätze zu erkämpfen.  pdf WTB-Landeskader Gerätturnen weiblich 2022 (44 KB)

li Jolie Funk (links)  und Lina Röckemann (rechts)

li Jolie Funk (links) und Lina Röckemann (rechts)

„Aller guten Dinge sind drei“ -  Mit diesem Sprichwort kann das Landesleistungszentrum Kunstturnen Detmold auf das zu Ende gehende Turnjahr zurückblicken. Denn nachdem der Lenkungsstab für den Olympischen Spitzensport im Deutschen Turner-Bund die Bundeskaderlisten für 2022 veröffentlicht hat, verfügt das LLZ im Nachwuchsbereich über drei Kaderplätze.

SKV-Team im Finalwettkampf

SKV-Team im Finalwettkampf

Im Kampf um Platz 3 der Deutschen Turnliga musste sich die Bundesligamannschaft der Siegerländer Kunstturnvereinigung der KTV Strauenhardt geschlagen geben. Dennoch überwiegt die Freude über den Klassenerhalt und der Blick der Turner, Trainer und des Vorstandes geht bereits in die nächste Saison, für die man jetzt die ersten Weichenstellungen angehen kann.

Dieses Sportjahr wurde durch Luka Frey von der SV Brackwede mit Superlativen geprägt. Nach den Erfolgen bei der EM im Mai in Sotchi (Mannschaftsbronze und Einzelfinale), den Titel bei den Deutschen Meisterschaften im Oktober in Voerde, überzeugt Luka bei den gerade beendeten WAGC (Weltjugend-Meisterschaften) in Baku mit weiteren fantastischen Erfolgen.

wtb kinderturnen
wtb turnen
wtb gymwelt
DTB
WTB picture

GYMCARD

gymcard

Stellenbörse

Qualitätssiegel

 

Newsletter

 
 
 

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .