Hero 07 - Events

Sozial-Dezernentin Birgit Zörner (2. von re) erkundigt sich bei den Aktiven des Deutschen Turnfests über deren Erfahrungen und besichtigt deren Unterbringung in der Anna-Freud-Schule in Charlottenburg

Sozial-Dezernentin Birgit Zörner (2. von re) erkundigt sich bei den Aktiven des Deutschen Turnfests über deren Erfahrungen und besichtigt deren Unterbringung in der Anna-Freud-Schule in Charlottenburg

Anlässlich einer Einladung des Organisationskomitees des Deutschen Turnfestes in Berlin zum renommierten Event der Stadiongala machte die Dortmunder Sozial-Dezernentin Birgit Zörner einen Zwischenstopp im Quartier der WTB-Aktiven. Als Vertreterin der Stadt Dortmund informierte sie sich bei den Sportlern der Dortmunder Turngemeinde und des TV Gut-Heil-Aplerbeck über deren Unterbringung und die Organisation in der Anna-Freud-Schule im Stadtteil Charlottendorf.

Anknüpfend an das Turnfest 1990/91 in Dortmund/Bochum wirft die Stadträtin, in deren Zuständigkeitsbereich auch Sport und Freizeit fällt, einen interessierten Blick auf die Verhältnisse vor Ort, nicht zuletzt, um zukünftige Großveranstaltungen in Dortmund und Umgebung kompetent zu begleiten.

Dabei stellte sie viel Eigeninitiative und Engagement der Sportvereine fest: Eine effiziente Koordination der Vereinsvorstände des TV Gut-Heil-Aplerbeck sowie der Dortmunder Turngemeinde, vertreten durch Holger Maurer (hinten links) und WTB-Präsident Manfred Hagedorn (rechts im Bild), sicherte die reibungslosen Abläufe z. B. der Versorgung mit Mahlzeiten und des Sicherungsschutzes.

Durch den evangelischen Kirchentag in der Woche zuvor war die Stadt Berlin an die Grenzen ihrer ehrenamtlichen Möglichkeiten gekommen; um den ungetrübten Erlebnis-Charakter des Turnfestes zu gewährleisten, sprangen Maurer und Hagedorn kurzerhand selbst in die Bresche, schoben Aufsicht, kontrollierten den Einlass und sorgten für ein gesundes Frühstück.

 

 

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse