Das IDTF 2013 hat eine Botschafterin. Es ist Elisabeth Seitz, 10-fache Deutsche Meisterin im Gerätturnen und Olympia-Teilnehmerin von London. Heinrich Clausen, Geschäftsführer des Organisationskomitees, stellte die 19-jährige Kunstturnerin bei einer Pressekonferenz in den Räumen des Turnfest-Premium-Partners SAP AG in Walldorf vor.

Glaubhafte Botschafterin

Er bezeichnete die Spitzenathletin mit Lebensmittelpunkt in der Metropolregion Rhein-Neckar als eine ideale und glaubhafte Botschafterin für das Großereignis, das in der Pfingstwoche vom 18. bis 25. Mai stattfindet. „Elli ist überall beliebt und sie ist eine sympathische Athletin. Wir freuen uns, dass sie das Turnfest begleitet.“

Erolge von Elisabeth Seitz

Seit 2010 turnt Elisabeth Seitz in der Weltspitze mit. Bei den Europameisterschaften 2011 in Berlin wurde sie zweite im Mehrkampffinale. Ebenfalls 2011 sicherte sie sich den Gesamtweltcup an ihrem Lieblingsgerät, dem Stufenbarren. Bei den Olympischen Spielen im vergangenen Jahr belegte sie den 10. Platz im Mehrkampf. Als Turnfestbotschafterin will die Turnerin ihre wachsende Fangemeinde und die Menschen der Region zur Teilnahme und zum Mitmachen animieren. „Ich freue mich sehr auf das Turnfest. Es ist ein Riesenerlebnis“, sagte Elli, die bereits die Turnfeste 2005 in Berlin und 2009 in Frankfurt miterlebt hat. Jeder könne mitmachen, für alle Altersgruppen sei etwas dabei, eine Turnfestwoche mache Spaß. „Breitensport steht neben Hochleistungssport – Diese Kombination ist einfach einmalig.“

Die Aufgaben einer Botschafterin

Während der Turnfestwoche wird Elisabeth Seitz bei verschiedenen Veranstaltungen präsent sein, so zum Beispiel der Stadiongala. Und natürlich wird sie als Teilnehmerin an den Deutschen Meisterschaften alles daran setzen, ihren Titel zu verteidigen.

Partner des IDTF

Ein Sportevent in dieser Größenordnung benötigt erfolgreiche Partnerschaften, und eine davon hat das Turnfest 2013 mit der SAP AG geschlossen. Das Logo der SAP ist bereits seit einigen Monaten auf unterschiedlichen Medien des Turnfestes prominent abgebildet. Lars Lamade, Projektmanager Sponsoring der SAP AG, machte deutlich, dass das Walldorfer Unternehmen als  wichtiger Arbeitgeber für rund 15.000 Menschen in der Metropolregion soziale und gesellschaftliche Verantwortung übernehme und dies auch durch Präsenz beim Turnfest zeigen werde. Die  SAP AG fördert verschiedene Projekte in der Region und setzt sich u.a. für die Förderung von Sportlerinnen und Sportlern ein. Auch Elisabeth Seitz gehört seit 2011 dazu.

„Daher war es für uns keine Frage, uns auch beim Turnfest zu engagieren“, betonte Lamade. Den Schwerpunkt seines Engagements setzt das Unternehmen beim Turnfest auf den Bereich „Ästhetik und Gesundheit“. Denn die Themen Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance hätten im Unternehmen einen hohen Stellenwert. Da Beschäftigte immer stärker gefordert würden, tue das Unternehmen viel, „dass Mitarbeiter sich bei SAP wohl fühlen“, sagte Lamade. Er machte deutlich, dass SAP das Turnfest auch als Bühne sehe, um das Unternehmen für junge Leute attraktiv zu gestalten.

wtb kinderturnen
wtb turnen
wtb gymwelt
DTB
WTB picture

sparkasse