Seit dem 25. April ist es nun offiziell - die Lippefähre, die direkt hinter der Landesturnschule vor Anker liegt, heißt "Lupia". Damit ist nun eine direkte Verbindung zwischen dem Schloss Oberwerries und der Südseite der Lippe entstanden. Somit wird die Landesturnschule Oberwerries optimaler Ausgangspunkt für Radfahrer und Fußgänger, die die neu geschaffene Römer-Lippe-Route nutzen möchten.

"Ich taufe dich auf den Namen Lupia"

Offiziell getauft wurde die Fähre von der 86-jährigen Patin Christa Partmann aus Hamm, die auch die Idee für den lateinischen Namen hatte. Den Namen "Lupia" gaben bereits die Römer der Lippe. Ein passender Name, denn die Lippeüberquerung liegt direkt an der Römer-Lippe-Route, die am 28. April offiziell eröffnet wird.

Bald geht es los

Der offizielle Fährbetrieb startet am 27. April 2013. Dann kann das Wassergefährt täglich von 7 - 20 Uhr genutzt werden.

Umweltbewusst - mit Muskelkraft

Ganz ohne Motor und Fährmann kommt "Lupia" aus. Mit eigener Muskelkraft ziehen sich Benutzer an Kettenverbindungen über den Fluss - und das auch noch kostenlos. Max. 6 Personen und Fahrrädern haben dann die Möglichkeit, gleichzeitig die kurze Verbindung zwischen Oberwerries und Hamm-Uentrop zu nehmen.

Die Idee und Umsetzung für eine Lippefähre entstand im Rahmen des durch die Europäische Union geförderten Projektes "Life-Plus-Projekt Lippeaue".

wtb kinderturnen
wtb turnen
wtb gymwelt
DTB
WTB picture

sparkasse