31 Mädchen zwischen 6 und 15 Jahren und vier Betreuerinnen - das sind die "Wallabies" vom Werler TV. Die kleinen "Kangaroos" haben ein großes Ziel beim IDTF 2013: sie möchten ins Finale beim Bundesfinale des TuJu-Stars. Die Motivation stimmt, die Stimmung ist klasse und selbst kleine Probleme meistern die jungen Mädels aus Westfalen mit Bravour.

Britta und Annika Krollmann, zwei Betreuerinnen der Wallabies, haben alle Hände voll zu tun, die Gruppe komplett und wohlbehalten von Heidelberg nach Mannheim zu bringen. Mit tausend anderen Turnern und Turnerinnen quetschen sie sich in die S-Bahn und entern ein eigenes Abteil. Tief durchatmen ist angesagt, wenn endlich alle Mädchen einen Platz gefunden haben. Für viele ist es das erste Turnfest und entsprechend aufgeregt sind besonders die Kleinsten. Und das alles ohne Eltern!

Da darf man als Jüngste ruhig mal zeigen, dass es schon toll ist, wenn Papa am Abend nachkommt.

"Was ist denn das Aufregendste, das bisher passiert ist?"

Zahnlos beim TurnfestBei der Antwort waren sich alle Mädchen einig: "Rosa hat ihren Zahn verloren."

Trotz fehlendem Zahn wollen die Wallabies alles geben, um ins Finale beim TuJu-Stars zu kommen.

"Die Mädchen sind erst seit zwei Jahren zusammen. Dafür klappt alles schon super und vielleicht klappt es ja mit dem Finale," ist Britta Krollmann mit der Leistung ihrer Mädels zufrieden.

Dann heißt es jetzt Daumen drücken, wenn die Wallabies mit ihrer Choreografie "Die bewegliche Spieluhr" um einen Platz ganz oben kämpfen werden.

Der WTB wünscht viel Glück!!

wtb kinderturnen
wtb turnen
wtb gymwelt
DTB
WTB picture

sparkasse