image

Brücken bauen lautet das Motto des 12. Deutschen Seniorentages, der vom 28.-30. Mai 2018 in den Westfalenhallen in Dortmund stattfindet. Bei mehr als 200 Veranstaltungen steht die Frage im Mittelpunkt, wie ein aktives, möglichst gesundes und selbstbestimmtes Älterwerden gelingen kann.

 Der Deutsche Seniorentag richtet sich an die Generationen 50+ und ihre Angehörigen, an Fachleute und freiwillig Engagierte. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird die Großveranstaltung am 28. Mai 2018 als Schirmherr eröffnen.

Sich informieren und diskutieren

Drei Tage lang geht es in Dortmund um die Themen Engagement und Bildung, Wohnen, Gesundheit und Pflege – und um die große Frage, wie die Herausforderungen einer alternden Gesellschaft gemeistert werden können. Der Blick richtet sich dabei auch darauf, wie Verbindungen von Menschen unterschiedlicher Generationen, Herkunft oder Lebenssituation gelingen können. Die Mitgliedsverbände der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) stellen dazu gelungene und innovative Projekte aus ihrer Arbeit vor, zum Beispiel zum guten Umgang mit Demenz, zur Unterstützung pflegender Angehöriger oder zum Leben und Wohnen im Quartier. Die Veranstaltungen bieten ein Forum, um mit Experten ins Gespräch zu kommen und auch kontroverse Themen wie die Zukunft der Rente zu diskutieren.

Promis live erleben

Erstmals auf einem Deutschen Seniorentag gibt es in Dortmund eine große Bühne für Prominenz. Beim Programm im Goldsaal treten der Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen und die Ärztin und Schauspielerin Dr. Marianne Koch auf, ebenfalls dabei der ehemalige Bremer Bürgermeister Dr. Henning Scherf, die Olympia-Siegerinnen Ulrike Nasse-Meyfarth und Heide Ecker-Rosendahl u.v.m.

Ausprobieren und sich unterhalten

Der 12. Deutsche Seniorentag in Dortmund bietet zahlreiche Möglichkeiten, in Mitmach-Angeboten Neues auszuprobieren, seien es Sport und Bewegung, gemeinsames Singen oder Tanzen. Dass die Besucher mit schönen Erinnerungen und neuen Ideen zurück an die Arbeit und in ihren Alltag gehen, wünscht sich der Vorsitzende der BAGSO, Franz Müntefering. Er hofft, dass der Deutsche Seniorentag in Dortmund so zu einem Mutmacher-Tag wird.

Messe des Deutschen Seniorentages

Auf der Messe des Deutschen Seniorentages stellen zahlreiche Seniorenverbände ihre Arbeit vor. Außerdem wird eine Vielzahl von Produkten und Dienstleistungen für die Zielgruppen 50+ präsentiert. Besucher können an verschiedenen Aktionen wie kostenlosen Gesundheits-Checks, Parcours und Wettbewerben teilnehmen. Das Bühnenprogramm der Messe stellt die Themen Mobilität, Gesundheit und Vorsorge in den Fokus und bietet neben Information auch jede Menge Unterhaltung.

Das Programm des 12. Deutschen Seniorentages 2018 ist auf der Internetseite www.deutscher-seniorentag.de veröffentlicht, es kann auch als Programmheft in gedruckter Form bezogen werden.

Der WTB aktiv dabei

Der Westfälische Turnerbund sowie der Emscher-Ruhr Turnerverband, der Hellweg-Märkische Turngau, der Märkische Turngau und der Turngau Münsterland sind in Dortmund aktiv dabei. Neben Workshops und Mitmachangeboten, die durch Referentinnen des WTB geleitet werden, gibt es am Dienstag, 29. Mai zudem Aufführungen von WTB-Vereinen.

Der TV Durchholz aus dem Märkischen Turngau war schon immer aktiv beteiligt an Turnfesten und Gymnaestraden auf Landes- und Bundesebene. Rhythmische Gymnastik, Folklore und Square-Dance gehören zum Angebot des Vereins. Mit Tanz und Gymnastik, mit Theraband, Hanteln und Fahnen werden sich unsere Turnerinnen und Turner im Alter von 60 – 80 Jahren auf dem Deutschen Seniorentag präsentieren. 

Der TV Börnig-Sodingen aus dem Emscher-Ruhr Turnverband zeigt eine Stab-Gymnastik nach Musik, die Elemente aus Rhythmus, Reaktion und Gleichgewicht beinhaltet und die Beweglichkeit, Geschicklichkeit und Flexibilität fördert.
Zusätzlich gibt es noch die Mitmachaktionen Körperzellenrock und Hulapalu, bestehend aus einfachen Bewegungen, die jeder mitmachen kann und jede Menge Spaß bringen.

Die Gymastinnen der DJK Eintracht Scharnhorst aus dem Hellweg-Märkischen Turngau möchten sich nach einer langen Pause wieder einmal dem Publikum präsentieren. Die Frauen-Gymnastikabteilung ist das Kernstück des Vereins und wurde 1972 gegründet. Es sind noch einige Gymnastinnen der 1. Stunde dabei. Die älteste Teilnehmerin ist mittlerweile 90 Jahre alt. Man sieht: Bewegung hält fit. In der Vergangenheit waren die Gymnastinnen bei Frauen-Gymnastik- und Tanzaktionen aktiv dabei. Die neue Übungsleiterin Walpurgis Huth setzt in einer Gruppe die Tradition fort, in der letzten halben Stunde Tänze einzustudieren.

Kontakt

Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e. V. (BASGO)

Thomas-Mann-Str. 2-4, 53111 Bonn

Tel: 0228/24 99 93 0

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.deutscher-seniorentag.de

 

 

 
wtb kinderturnen
wtb turnen
wtb gymwelt
DTB
WTB picture

sparkasse