Webinare - Online-Angebote

 
 
 
 

Corona - News Downloads

 
 

Kampagne sportVEREINtuns

 
 

Foto: LSB NRW Andrea Bowinkelmann

Foto: LSB NRW Andrea Bowinkelmann

Am Mittwoch, 15. September, fand im Kongresszentrum Münster der Festakt zur Verleihung der Sportplakette für 32 engagierte Menschen des Landes NRW für die Jahre 2020 und 2021 statt. Zu den Ausgezeichneten gehörte auch Heike Offermann, Vorsitzende der Westfälischen Turnerjugend. Die Sportplakette ist die höchste Auszeichnung, die das Land für herausragendes Engagement im Sport vergibt. 

Bei der festlichen Veranstaltung würdigte die Staatssekretärin Andrea Milz gemeinsam mit dem Präsidenten des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen, Stefan Klett, die Verdienste von 32 Bürger und Bürgerinnen, die sich nachhaltig im Sport engagieren. „Sie repräsentieren das Sportland Nordrhein-Westfalen in seiner gesamten Vielfalt.“, sagte Staatssekretärin Andrea Milz. „Sie ermöglichen Breitensportangebote für alle, organisieren den Wettkampfsport oder erbringen Spitzenleistungen als Aktive. Damit sind sie Vorbilder für andere.“

Die Festveranstaltung im Messe- und Congress Centrum Halle Münsterland wurde von Rainer Wolf aus Wuppertal moderiert und von der Band Fiesta Poets aus Köln musikalisch begleitet.

Für Heike war es eine Bühne, auf der sie im Grunde nicht gerne steht: im Vordergrund zu stehen und herausgehoben zu werden, ist nicht ihre Sache. Sie hat oft genug bewiesen, dass sie es zwar kann, spricht am liebsten aber persönlich in kleinerer Runde und steht nicht gern im Mittelpunkt. Und dennoch, für die vielen Jahre wertvolle Arbeit in den verschiedenen sportlichen Ehrenämtern hat sie diese Auszeichnung und damit verbundene Aufmerksamkeit mehr als verdient. Durch ihre empathische und lösungsorientierte Art ist sie positives Beispiel für junge Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten. Sie genießt durch ihre ausgleichende Art Respekt und Anerkennung innerhalb und außerhalb der Turnverbände. Ihr Rat ist immer gerne gefragt. In Anwesenheit vom WTB-Präsidenten Manfred Hagedorn übernahm sie als eine der wenigen im WTB ausgezeichneten Personen die Medaille aus den Händen von Andrea Milz und Stephan Klett.

Heikes sportlicher und ehrenamtlicher Werdegang

Heike Offermann begann ihren turnerischen Werdegang mit 5 Jahren im HSV Hirschberg und später im LATV Hirschberg, dem sie bis heute angehört.

Zu ihrer langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeit im Turnen gehören folgende Ämter:

  • Beisitzerin im Jugendvorstand des LTV Hirschberg
  • Jugendwartin LTV Hirschberg
  • Beisitzern im Gaujugendvorstand Sauerländer Turngau
  • -ugendwartin im Gaujugendvorstand Sauerländer Turngau

Den dauerhaften Kontakt zum Westfälischen Turnerbund knüpfte sie im Jahr 1991, als sie die Übungsleiter-Lizenz erwarb. Mit sehr großem Engagement ist sie kurze Zeit später als Referentin in die Übungsleiter-Ausbildung Kinderturnen eingestiegen und hat dort vielfältige Erfahrungen in der Praxis gemacht und aus erster Hand von den angehenden Übungsleitern Erfahrungen aus der Vereinsbasisarbeit mitbekommen.

Das erste offizielle Amt auf Landesebene übernahm Heike am 19. März 1995, als sie sich für das Amt der WTJ-Beauftragten für Jugendturnen in den Vorstand der Westfälischen Turnerjugend wählen ließ.

Als 2002 der Vorstand der Westfälischen Turnerjugend nur noch aus drei Personen bestand, übernahm Heike als Vorsitzende der Westfälischen Turnerjugend Verantwortung, indem sie sich am 6. April 2003 in Hamm als Vorsitzende zur Wahl stellte und seitdem das Amt bekleidet.
In dieser Funktion ist sie Mitglied im Präsidium sowie im Geschäftsführenden Präsidium des Westfälischen Turnerbundes.

Die vielfältigen Aufgaben in der Jugendarbeit sind zu ihrer Herzensangelegenheit geworden. Ein großer Aufgabenbereich, zu dem seit 2006 auch die Leitung der entsprechenden Landekinderturnfeste gehörte:

  • 2006 in Ennepetal (Teilnehmer ca. 2.200)
  • 2010 in Gütersloh (Teilnehmer ca. 2.000)
  • 2012 in Ochtrup (Teilnehmer ca. 1.800)
  • 2018 in Kreuztal (Teilnehmer ca. 1.900)

Im Rahmen der NRW-Landesturnfeste (Teilnehmer ca. 8.000 – 10.000) sowie Internationalen Deutschen Turnfeste (Teilnehmer ca. 60.000 – 80.000) ist sie für die Veranstaltungen und Angebote der Westfälischen Turnerjugend Ansprechperson gewesen.

In ihrer langen Karriere hat sie schon mit vielen Menschen im Vorstand zusammengearbeitet und es immer wieder hinbekommen, eine gute Arbeitsatmosphäre zu schaffen und Dinge voranzubringen. Sie hat mit Rainer Blomenkamp die ersten zwei Jahre den Vorstand geleitet. Danach folgte als ihr langjähriger Begleiter Sebastian Wilke für sechs Jahre. Auf die gleiche Zeitspanne kam Jürgen Schilken dann als Nachfolger für Sebastian Wilke. Und auf den letzten Jahren ihrer ehrenamtlichen Karriere hat Heike es geschafft, eine junge Nachfolgerin aufzubauen und in die zweite Position der Vorsitzenden einzuführen. Mit ihr beabsichtigt sie, noch die nächsten zwei Jahre zu gestalten. Aber dann möchte sie sich in den ehrenamtlichen Ruhestand verabschieden, zumindest nach jetzigem Stand.

Heike hat auf Verbandsebene folgende Auszeichnungen erhalten: 2015 die WTB-Ehrennadel in Silber, 2019 die WTB-Ehrennadel in Gold.

Wir gratulieren Heike an dieser Stelle zu dieser hohen Auszeichnung des Landes.
 
 

wtb kinderturnen
wtb turnen
wtb gymwelt
DTB
WTB picture