image

Die Turner der Verbands- und Landesliga des TuS Leopoldshöhe nutzten die Herbstferien für ein Trainingslager in dem Turn- und Leistungszentrum Jena. Am 26.10.2017 starteten die Lipper zu einer sportlichen Reise nach Jena in Thüringen. Trainer Nils Nagel hatte jedoch erst einmal etwas Kultur bzw. politische Bildung in den Ablaufplan geschrieben. In Asbach-Sickenberg wurde das innerdeutsche Grenzmuseum Schifflersgrund besucht. 

Herr Urban, selbst in der Sperrzone groß geworden, führte interessant durch die Anlage mit originalem Grenzzaun, Exponaten von Bundesgrenzschutz und Volksarmee.

Nach der Ankunft auf dem Campingplatz Jena bezogen die Sportler Unterkunft in Holzhütten. Die gemeinsamen Mahlzeiten im Freien waren für die meisten Teilnehmer bei doch kühlen 10° recht ungewohnt. Weiter ging es zur ersten Trainingseinheit
In der Jenaer Turnhalle mit feststehenden Geräten und einer sog. „offenen“ Schnitzelgrube. Begeistert von den ungewohnt guten Bedingungen legten die Jungs sofort los.

Am Freitag zeigten sich leichte Schwierigkeiten bei der Zubereitung des Frühstücks. Nach einem Grundlehrgang Campen gelang die erste Mahlzeit jedoch und die erste von zwei Trainingseinheiten konnte doch noch durchgeführt werden. Die Mittagsverpflegung gelang mit Suppe vom Campingkocher und Salat von einem Lebensmitteldiscounter. Nach der zwei-ten Einheit des Tages besuchten die Turner die Kletterhalle PlanB und ergänzten die Trai-ningseinheiten um ein Bouldern. Besonders beeindruckten Damen in den besten Jahren mit Routen im sog. 8. Schwierigkeitsgrad.

Am Samstag nutzten die Sportler die guten Turngeräte für viele erste Doppelsalti in die Schnitzelgrube. Die zahlreichen „Doppelten“ von Boden, Ringe, Barren und Reck wurden als Videos aufgenommen und riefen zuhause großes Staunen hervor. Am Abend standen die Planungen bzgl. Training, Wettkämpfen und weiteren Aktivitäten für das kommende Jahr 2018 auf dem Programm. Bei leckeren Thüringer Würstchen wurden Überlegungen zu einer eventuellen Sperrung der Leopoldshöher Trainingshalle aufgrund von Umbauarbeiten getä-tigt und geeignete Ersatztrainingshallen durchgesprochen.

„ Aus meiner Sicht war das Trainingslager ein voller Erfolg“, fasst Nils Nagel zusammen, „die Jungs haben durchgehend tolle Erfolgserlebnisse gemacht und gemeinsam die tolle Halle und die durchaus rustikale Unterkunft erlebt. Ich danke dem Förderverein Kunstturnen Leopoldshöhe, dass er das Trainingslager so großzügig unterstützt.“

(Text und Foto: Nils Nagel)
 

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse