image

Am 14.05.2017 traf sich die Westfälische Trampolinelite zu den Westfälischen Meisterschaften. Die Trampolinabteilung der TG Lage richtete den Wettkampf in der Werreangertunhalle in Lage souverän aus, so dass sich Landesfachwart Uli Müller am Ende bei der Abteilungsleiterin Nicole Welsandt und ihrem Trainer- und Helferteam herzlich bedankte.

Sportlich war der Wettkampf nach dem Motto „Klein aber fein“, doch immerhin mit sieben Vereinen am Start. Aufgrund der recht hohen Anforderungen bereits bei den Pflichtübungen trat nur die „Elite“ der westfälischen Trampolinturner an.

Nils Kwaßny nicht zu schlagen

Die stärkste Leistung an dem Tag lieferte Nils Kwaßny vom SV Brackwede ab. Er siegte in der starken Klasse Jugend A/B (m) mit der Tageshöchstpunktzahl von 140,165 Punkten. Außerdem erreichte er in seiner Kürübung zum ersten Mal über 50 Punkte (inkl. ToF)! Seine Vereinskameraden Tim Pahl und Marvin Weber komplettierten das erstklassige Ergebnis. Tim ist nicht nur ein persönlicher Rekord in der Pflicht (42,170) gelungen, sondern auch die beste Pflichtübung des Tages.

Sieg für Alonka Voliova

Auch in der weiblichen Klasse Jugend A/Erw. 16+ zeigte der SV Brackwede seine Überlegenheit. Mit 133,675 Punkten gewann Alonka Volikova vor Xenia Pahl und Lena Czichowski, alle SV Brackwede.

Jano Sander siegt bei den Jüngsten

In der Klasse der Jüngsten, Jugend C (m), holte sich Jano Sander vom VTV Freier Grund den Titel. Spannend ging es hier zu, denn vor dem Finale lag der Vereinskamerad von Jano Sander, Jakob Schlensak, nur 4 Zehntel zurück und konnte sich noch den Titel holen. Schlensak musste aber seine Finalkür abbrechen und rutschte auf den 6. Platz ab, so dass der Weg für die beiden Trampoliner der TG Münster, Finn Elfering und Adrian Thomson, frei war, die sich die Plätze 2 und 3 holten.

Emilie Volikova auf Platz eins

Die Gruppe der jüngsten Trampolinerinnen (Jugend C/w) wurde dann wieder durch die Brackweder beherrscht: nach der Pflicht lag Luka Frey vor ihren Vereinskameradinnen Emilie Volikova und Inka Knöner auf Platz 1. In der ersten Kür patzte Luka leider, so dass sich Leni Korf vom Ausrichter TG Lage noch Hoffnungen auf einen Treppchenplatz machte. Mit einer souveränen Finalkür kämpfte sich Luka Frey aber zurück und holte sich hinter der Siegerin Emilie Volikova und Inka Knöner noch einen Pokal.

Meistertitel an Sarah Schulte-Kalthof

In der Klasse Jugend B (w) lag lange Luca Koslowski vom TSV Bösingfeld  vorne. Ein früher Abbruch in der Finalkür spülte sie jedoch auf Platz 5 zurück und machte den Platz frei für Sarah Schulte-Kalthof vom SV Menden, die mit 129,17 Pkt. Westfälische Meisterin wurde. Den Vizetitel  holte sich dann bei ihrer ersten Meisterschaft überraschend aber verdient Luca Gernemann vom SV Brackwede vor der Bösingfelderin Kiana – Michele Tierientiew. Die Enttäuschung für Luca Koslowski dauerte aber nur kurz an, schaffte sie doch im anschließenden Qualifikationswettkampf die nötige Punktzahl und die Quali für die DM-Teilnahme in Berlin.

Vincent Wack holt Titel

Den letzten Titel für die Brackweder gewann dann bei den Turnern Vincent Wack mit 129,19 Punkten vor Manuel Alberding, SV Grün-Weiß Nottuln und Denzel Köhler, TG Lage.

Ohne die ebenfalls sehr gute Arbeit in allen übrigen Vereinen herabzustufen, kann sicher gesagt werden, dass sich mal wieder gezeigt hat, dass am Leistungsstützpunkt Brackwede durch das Trainerpaar Vladimir Volikov und Oksana Verbytska sehr gute Arbeit geleistet wird und die Trampoliner ein Aushängeschild des WTB sind. Kann man somit nur hoffen, dass es gelingt, auch zukünftig den Leistungsstützpunkt in der Form so zu erhalten.

(Text und Foto: Norbert Börgerding)

 

 

 

 

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse