image

Das Team des SV Brackwede

Das Team des SV Brackwede

Mit einer interessanten Aufstellung reiste die SVB-Mannschaft zum Bundesliga-Finale 2018 in Weingarten an. Kurz vor der Abfahrt meldeten sich gleich zwei Turner ab: Tim Pahl erhielt nach einem MRT-Termin ein komplettes Springverbot und fällt leider für eine längere Zeit aus, Nils Kwaßny konnte wegen Nackenproblemen ebenfalls nicht starten. Sehr bitter für Nils, denn er sammelte in dieser Saison die meisten Punkte für die Mannschaft und war super in Form. 

Somit war die Konstellation des Teams ungewöhnlich: die zwei Jüngsten Emilie Volikova und Luka Frey und die zwei Ältesten Alonka Volikova und Jochen Redekop gingen gemeinsam an den Start. Zum ersten Mal in der Geschichte war die Mannschaft nur von vier Turnern im Endkampf vertreten und dementsprechend ohne eine einzige Streichwertung.

Starke Gegner - wenig Podestchancen

Im Finale warteten auf die Brackweder drei sehr starke Gegner: der amtierende Meister Frankfurt Flyers, der Neuling der Saison SC Cottbus (mit kompletter männlicher Bundeskader-Besetzung) und der Ausrichter TV Weingarten (verstärkt durch zwei Gastturner der Erwachsenen-Nationalmannschaft).

In einem Endkampf, wo die SVB wenig Chancen auf einen Podestplatz hatte (im Gegensatz zu den Vorrunden wurde hier die Flugzeit mit berechnet, so bekamen männliche Turner einen zusätzlichen Vorteil), konnten sie mit vollem Risiko turnen. Die beiden Jüngsten, nicht nur aus der Mannschaft, sondern auch des Tages, turnten ihre schweren Übungen. Emilie testete ihre sogar zum ersten Mal im Wettkampf - und das direkt im Bundesliga-Finale. Beide machten es sehr souverän und sammelten hinter Alonka die meisten Punkte aller Frauen in der Vorrunde. Alonka und Jochen sind ihre jeweils besten Übungen dieser Saison gelungen! Trotz der Tatsache, nahezu das Maximum herausgeholt zu haben, blieb die Mannschaft wie erwartet Vierte und konnte dem letzten Kürdurchgang der besten 3 entspannt zugucken.

Vor der Finalkür stand noch Cottbus auf Platz 1 und Frankfurt war auf 3. Doch im, bis zur letzten Übung, spannenden Endkampf konnten sich die Flyers noch durchsetzen und erneut den Sieg holen.

Hochzufrieden kehrten die Aktiven und Trainer der SV Brackwede zurück. Zwar blieben sie dieses Mal ohne Medaille und nicht wie die vier Vorjahre mit Bronze, doch alle Turner gaben auch unter beschwerten Bedingungen ihr Bestes. Selbst die Finalteilnahme und der Zweite Platz nach der Vorrunde ist ein Riesenerfolg für diese Bundesliga-Saison.

(Text und Foto: Vladimir Volikov)

 

 

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse