image

Die Trampolin-Bundesligasaison 2018 hat es gezeigt: Alonka Volikova aus Brackwede ist eine Klasse für sich. Zu Beginn der Saison setzte sie sich nicht nur das Ziel, erfolgreich an der Bundesliga teilzunehmen, sondern auch den Vorjahreserfolg zu wiederholen - nämlich den Einzel-Cup zu gewinnen und die Auszeichnung nach Brackwede zu bringen. Und das ist ihr mit Bravour gelungen.

Für diesen Sieg tat sie alles: in der heißesten Lernphase ihrer Abschlussprüfungen trainierte sie regelmäßig und fleißig, sie nahm an jeder Bundesliga-Begegnung teil – selbst dort, wo das Team ihre Hilfe nicht zwingend gebraucht hätte. Anstatt sich besser auf die Prüfungen vorzubereiten, trat sie sogar in Weingarten gegen den TSV Rudow an, den die Brackweder auch so hätten schlagen können. Im letzten Heimwettkampf turnte sie nach zwei Abbrüchen von Mannschaftskollegen keine Sicherheitsübung, damit sie in der Einzelwertung mit ausreichender Schwierigkeit hoch landen konnte.

Alonka ist diese Vorrunde durchmarschiert, wie nie zuvor – selbst nicht zu Zeiten, wo sie noch im Bundeskader war. Sie zeigte keine einzige wackelige Übung und erreichte in jedem Wettkampf über 90 Punkte (Durchschnitt 93,225 P.). Im Finale toppte sie nochmal alles und zeigte ihre besten Übungen des Jahres. Dafür wurde sie das zweite Jahr infolge hochverdient als Beste Turnerin der Bundesliga-Saison 2018 belohnt.

Der Westfälische Turnerbund gratuliert Alonka zu dieser tollen Leistung!

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse