image

Besondere Wettkämpfe werden im WTB regelmäßig veranstaltet. Zu den seit Jahren besonderen Wettkämpfen zählt auch immer der Internationale Kiepenkerl-Cup. Durch die Nähe zu unseren Nachbarstaaten Belgien und Niederlande ist die Internationalität auch immer präsent. In diesem Jahr zeichneten  der SV  DJK Grün-Weiß Nottuln und der TSC Münster-Gievenbeck als Ausrichter verantwortlich. Die beiden westfälischen Trampolinturner Emilie Volikova und Adrian Thomson prästentierten sich stark.

In Nottuln trafen sich in diesem Jahr am 7. und 8. September über 200 Teilnehmer. Einen derart großen Wettkampf auf so hohem Leistungsniveau ist für den Veranstalter immer eine Herausforderung, die von den Ausrichtern aber sehr gut gemeistert wurde.

Für die Aktiven aus dem WTB, es traten Aktive aus den Vereinen SV Brackwede, TG Münster, VTV Freier Grund und TSV Viktoria Clarholz  an, stellte sich die große Frage, ob man bei der starken Konkurrenz auch ganz vorne wird mitmischen könne.

Und man konnte:

Allen voran Emilie Volikova von der SV Brackwede. Emilie war in Bestform und zeigte einen sehr, sehr starken Wettkampf. Sie zog sicher als Drittplattzierte in das Finale ein. Hier galt es die entscheidende Finalkür besonders gut zu treffen. Und genau das gelang Emilie perfekt. Die Siegespunktzahl von 47,64 Pkt. war in der weiblichen Klasse AK 2003/2004 für alle anderen Teilnehmerinnen unerreichbar, so dass Emilie mit einem Vorsprung von über einem Punkt vor ihren Konkurrentinnen aus Bremerhaven und Peine siegte. Emilie hofft nunmehr, dass ihre geplante Einbürgerung noch rechtzeitig kommt, um an den WAGC teilnehmen zu können, sportlich dürfte die Quali so gut wie sicher sein.

Für einen weiteren Höhepunkt sorgte Adrian Thomson von der TG Münster in der männlichen Klasse AK 13/14. Adrian turnte einen souveränen Wettkampf und zeigte dass er zu recht für die Jugend – WM in Tokyo qualifiziert ist. Auch wenn er sich  an dem Tag den beiden 1 Jahr älteren Konkurrenten aus Frankfurt beugen musste, konnte er mit dem Wettkampf und dem 3.Platz sehr zufrieden sein. Einen Finalplatz erhoffte sich in der Klasse auch Jano Sander vom VTV Freier Grund. Am Ende sprang zwar ein guter 10.Platz heraus, der aber zur Finalteilnahme nicht reichte.

Mit Luka Frey von der SV Brackwede turnte in der Altersklasse 2003/2004 eine weitere Turnerin ins Finale. Luka turnte als Fünfte ins Finale. Mit einer neuen schwierigen Kürübung konnte man gespannt sein, was Luka in der alles entscheidenden Finalkür noch würde erreichen können. Leider brach sie die Finalkür ab, so dass am Ende kein Sprung aufs Treppchen, sondern nur Platz 7 herauskam, was die Leistung von Luka in einem derart starken und großen Starterfeld aber nicht schmälern sollte.

Auch wenn die übrigen Teilnehmer aus dem WTB die Finals nicht erreichten, vertraten sie ihre Vereine und den WTB ebenfalls gut.

(Text/Foto: Norbert Börgerding)

wtb kinderturnen
wtb turnen
wtb gymwelt
DTB
WTB picture

sparkasse