Webinare - Online-Angebote

 
 
 
 

Freie Stellen beim WTB

 
 
 
 

Kampagne sportVEREINtuns

 
 

Das Debut in der Erwachsenen-Szene im Trampolinturnen ist der Brackweder Turnerin Luka Frey mehr als gelungen: zuerst erreichte sie das Halbfinale im Einzelwettbewerb beim World Cup, der eine Woche vor der Europa-Meisterschaft ebenfalls in Rimini, Italien stattfand, und dann nochmals das Halbfinale und den hervorragenden 11. Rang bei der Europa-Meisterschaft – und zusätzlich sensationelle Bronze im Team-Wettbewerb.

Riesenfreude herrschte auch in der deutschen Trampolin Szene nach dem Gewinn der Bronzemedaille durch das DTB-Damen-Team schon am zweiten Tag der Europa-Meisterschaften. Darüber staunten selbst die Fachleute insbesondere im Lenkungsstab, denn dort wiederum hatte Bundestrainerin Katarina Prokesova um die Teilnahme der Turnerinnen vor sechs Wochen noch kämpfen müssen, nachdem sie in den nationalen Qualifikationswettkämpfen knapp unter der Norm lagen.
11. Platz im Einzelwettbewerb
Schon im Vorkampf hat Luka ihren persönlichen Rekord auf internationaler Ebene in ihrer Kürübung mit 51,010 Punkten erturnt und sich als 22. für das Halbfinale qualifiziert. Eine weitere starke Übung im Halbfinale führte sie am Ende zum sensationellen 11. Platz unter der Europa-Elite.
Im Team-Endkampf durften nur drei von vier Turnerinnen springen – Luka wurde dabei als Letzte für den entscheidenden Durchgang eingesetzt. Die Bundestrainerin, die in diesem Durchgang die Hilfestellung am Gerät machte, sagte zu Luka im Nachhinein, dass sie „5x fast einen Herzstillstand während Lukas Übung erlitt“ – so sehr kämpfte Luka zwischendurch 

(Text/Foto: Vladimir Volikov)

 

wtb kinderturnen
wtb turnen
wtb gymwelt
DTB
WTB picture