Stammtische - Webinare

 
 
 
 

Freie Stellen beim WTB

 
 
 
 

Kampagne sportVEREINtuns

 
 

Für die besten deutschen Nachwuchsturnerinnen stand vom 21. bis 23. Oktober in Schauenburg-Hoof (Nordhessen) der zweite große Wettkampfhöhepunkt auf dem Terminkalender. Ein hochkarätiger Leistungsvergleich, der als Mannschaftswettbewerb der 16 Landesturnverbände des Deutschen Turner-Bundes von der Altersklasse 9 bis zur AK 14/15 ausgetragen wird. Die westfälischen und rheinischen Turntalente starteten als TEAM NRW, wobei die Teilnehmerinnen aus Westfalen allesamt aus dem LLZ Kunstturnen Detmold kamen.

Nachdem das TEAM NRW bereits im letzten Jahr die Gesamtwertung aller Altersklassen gewonnen hatte, sollte der damit verbundene Goldpokal als erfolgreichstes Turnland natürlich verteidigt werden. Was aber keineswegs sicher war, da das Training durch coronabedingte und schulische Ausfälle (Klassenfahrt) im Vorfeld nicht optimal verlief. Doch als es dann im Wettkampf an die Geräte ging, zeigten sich alle Detmolder Turnerinnen von ihrer besten Seite. Melina Gerlach (AK 10), Liana Keil, Zoe Lang und Lina Röckemann (AK 11) riefen ihr ganzes turnerisches Können ab, bevor Lia Feline Mass in der höchsten Altersklasse nach drei anstrengenden Wettkampftagen in der AK 14/15 mit ihren beiden rheinischen Mitstreiterinnen alle drei Podestplätze belegte und damit den Gesamtsieg unter Dach und Fach brachte.

Altersklasse 9

Die Altersklasse 9 war erstmalig zum Deutschlandpokal zugelassen. Anlass dazu war vor allem der Wunsch von Bundestrainerin Claudia Schunk, die den jüngsten Turnerinnen im Talentförderprogramm eine zweite Chance geben wollte, um sich auf Bundesebene zu zeigen. Und das tat das TEAM NRW, das ausschließlich aus rheinischen Turnerinnen bestand, mit dem 3. Platz (193,250) hinter den Mannschaften aus Schwaben (200,000) und Baden (190,125) in überzeugender Manier.

Altersklasse 10

Das TEAM NRW musste im ersten Durchgang an die Geräte und turnte sich mit hervorragenden 199,05 Punkten auf den 2. Platz. Aber würde dieses Zwischenergebnis gegen die starke Konkurrenz im zweiten Durchgang auch halten? Es klappte und der Jubel kannte keine Grenzen. Vor allem bei Melina Gerlach, die nicht nur die beste Wertung in der Mannschaft beisteuerte, sondern mit 62,000 Punkten auch die Qualifikation für die Bundeskaderqualifikation schaffte.

Altersklasse 11

Mit dieser Altersklasse wurde das Wettkampfwochenende eröffnet, was immer schwierig ist, weil man nicht weiß, wie man in den Wettkampf hineinkommt Doch das Trio des LLZ Detmold mit Liana Keil, Zoe Lang und Lina Röckemann zeigte zusammen mit Islam Aslan vom Rheinischen Turnerbund einen beherzten Wettkampf. Der Lohn dafür war der 3. Platz (182,425) hinter den starken Mannschaften aus Bayern (193,700) und Hessen (189, 475).

Altersklasse 12/13

In der AK 12/13 mussten die drei rheinischen Turnerinnen mit dem Handicap leben, dass ihre westfälische Mitstreiterin Aliya-Jolie Funk wegen eines positiven Coronatests am Wettkampfmorgen ausfiel. Schade, denn der angepellte 1. Platz hinter den Mannschaften aus Sachsen (129,100) und Schwaben (128,400) wäre durchaus möglich gewesen. So ist der 3. Platz aller Ehren wert und hat für die Gesamtwertung wichtige Punkte geliefert.

Altersklasse 14/15

Den würdigen Abschluss eines langen Wettkampfwochenendes machten die Turnerinnen der AK 14/15. Hier belegte das TEAM NRW mit Lia Feline Mass (LLZ Detmold) sowie Amalia Preuss und Florine Seifner (beide TZ Deutsche Sporthochschule Köln) mit einem satten Vorsprung von 4,7 Punkte den 1. Platz. Was umso beachtlicher ist, weil die drei NRW-Turnerinnen ohne Streichnote turnen mussten und zudem in der Einzelwertung alle drei Podestolätze belegten. Nach dieser Herausragenden Leistung war endgültig klar, dass das TEAM NRW den im vergangenen Jahr erkämpften Goldpokal erfolgreich verteidigt hatte, Weshalb sich die Turnerinnen zum Schluss auch zu Recht von ihren Trainern, Eltern und den zahlreichen Zuschauern feiern ließen

Großes Lob gebührt auch dem Organisationsteam vom Turngau Nprdhessen für die mustergültige Ausrichtung dieser Veranstaltung. Es waren drei emotionale Wettkampftage, die uns allen in bester Erinnerung bleiben werden!

wtb kinderturnen
wtb turnen
wtb gymwelt
DTB
WTB picture